Innungs – Gutachter: Sachverhalte neutral bewerten

Innungs - Gutachter bei der Arbeit

Innungs - Gutachter bei der Arbeit © plex by stock.xchng

Dienstleistungsaufgaben, wie politische Interessenvertretung, wirtschaftliche und rechtliche Beratung sowie Öffentlichkeitsarbeit gehören zu den besten Gründen für Handwerksbetriebe, einer Innung ihrer Mitgliedsbranche beizutreten.

Als Körperschaft des öffentlichen Rechts kommen Innungen neben reinen Dienstleistungen aber auch hoheitliche Aufgaben zu. Schließlich sind Innungen, um das Image ihres jeweiligen Handwerks wahren zu können, auf eine glaubwürdige Außendarstellung angewiesen. Allerdings ist dies nur zu erreichen, wenn vonseiten der Innung ein gewisses Maß an Kontrolle über die Betriebe der Branche ausgeübt und bei Streitigkeiten zwischen Kunden und Betrieben ein neutraler Standpunkt bezogen wird.

Grundlage für eine faire Beurteilung von Sachverhalten ist ein hohes Maß an Information und Sachverständnis. Um dies zu gewährleisten, beschäftigt der Großteil der Innungen in Deutschland neutrale Gutachter. Der Posten eines Gutachters ist nicht als formaler Beruf zu verstehen. Vielmehr sind Gutachter für Innungen Personen, die aufgrund ihrer fachlichen Kompetenz herangezogen werden können, um bestimmte Sachverhalte zu durchleuchten und zu bewerten. Dabei kommt ihnen eine unterstützende Rolle bei der Entscheidungsfindung zu. Die Tätigkeit entspricht der eines freien Berufstreibenden.

Innungs – Gutachter vor allem im Rechtswesen beliebt

Im Innungswesen werden Gutachten insbesondere im Zusammenhang mit Rechtsstreitigkeiten angefertigt. Zur Erstellung rechtlicher Gutachten beschäftigen Innungen meist ehemalige juristische Fachangestellte der Branche und Rechtsanwälte. Häufige Gründe für juristische Auseinandersetzungen sind unter anderem Urheberrechtsverletzungen und Schadensfälle sowie Garantieansprüche.

Neben Rechtsabteilungen werden Innungs – Gutachter auch in Schlichtungsstellen für die jeweilige Branche eingesetzt. Gerade Kfz – Innungen unterhalten Schlichtungsstellen, um Streitigkeiten, die zwischen Mitgliedsbetrieben der Innungen und ihren Kunden entstanden sind, einer neutralen Bewertung zu unterziehen. Bei einer Kfz – Innung beschäftigte Gutachter sind häufig ehemalige Mechaniker oder Ingenieure, welche sich durch eine besonders hohe Fachkenntnis auszeichnen. Häufig wirken auch Sachverständige anderer Institutionen, wie etwa dem ADAC, an der Beurteilung der Sachlage mit.

Neben der Arbeit in Schiedsgerichten werden Gutachter von Innungen häufig auch zum Vorteil der eigenen Mitglieder eingesetzt. So können juristische Gutachten beispielsweise zur Prüfung etwaiger Rechtsansprüche eines Mitgliedsbetriebes gegen einen Dritten genutzt werden. Als besondere Dienstleistung für Endverbraucher und Mitglieder bieten viele Innungen mittlerweile auch die Vermittlung von Gutachtern an.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.