Innungen in Kiel – der nördlichsten Großstadt in Deutschland

Kiel ist mit knapp 240.000 Einwohnern die nördlichste Großstadt Deutschlands und liegt am Nord-Ostsee-Kanal in Schleswig Holstein. Besonders in sportlicher Hinsicht macht die Stadt mit der Kieler Woche und dem Handballverein THW Kiel auf sich aufmerksam. Die wirtschaftlichen Säulen der Stadt sind der Import und Export und der Schiffsbau im Kieler Ostseehafen sowie der Dienstleistungssektor.. Die größten ansässigen Unternehmen sind unter anderem die „Color Line GmbH“, „Caterpillar“ und die „HSH Nordbank“. Etwa 78,5% sind in Kiel im Dienstleistungsgewerbe tätig und dadurch auch zum Teil im Handwerk. Es ist mit 13 Innungen in Kiel vertreten.

Innungen in Kiel – engagieren sich nicht ausschließlich für ihre Mitgliedsbetriebe

Die Handwerk in Kiel hat, gemessen an der Einwohnerzahl, eine eher kleinere Zahl an Innungen. Diese sind jedoch alle auf dem neuesten Stand der Technik und kommunizieren vor allem über das Internet mit ihren Mitgliedsbetrieben. Unter anderem gibt es in Kiel eine Bau-, eine Elektro-, eine Fleischer- und eine Tischler-Innung. Eine besondere Innung, da sie in Deutschland nicht oft vertreten ist, ist die Brunnenbauer-Innung.

Die wesentlichen Aufgaben der Innungen in Kiel bestehen darin, ihre Mitglieder in Angelegenheiten der Unternehmensführung zu beraten und sie über Tarifänderungen und Änderungen in Ausbildungs- und Handwerksordnung zu informieren. Des Weiteren vertreten sie ihre Mitgliedsbetriebe vor Arbeits- oder Sozialgerichten und vermitteln bei Lehrlingsstreitigkeiten. Auch die Angebote von Meistervorbereitungskursen, Kursen für die Zwischen- und Gesellenprüfungen oder Seminaren für sonstige Fortbildungen stehen im Programm der Innungen.

Die Kreishandwerkerschaft und die Innungen in Kiel engagieren sich aber nicht nur für ihre Mitglieder. Sie kooperieren unter anderem mit der Krankenkasse IKK-Nord, der Kieler Wirtschaftsförderungsgesellschaft, dem Handwerker-Fonds Suchtkrankheit e.V. und den Handwerkskammern, Behörden und Fachverbänden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.