Innungen in Münster sind zahlreich vertreten

Münster ist mit rund 270.000 Einwohnern eine Großstadt im Nordwesten Nordrhein-Westfalens und liegt zwischen Dortmund und Osnabrück. Münsters größte Arbeitgeber waren nie Wirtschaftsbetriebe. Große Industrieunternehmen gibt es nicht. Die Stadt gilt als bedeutender Dienstleistungs- und Verwaltungsstandort und kann im Bereich der Bildung mehrere Hochschulen aufbieten. Das Verfassungsgericht und das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalens sind in Münster ansässig. Bedeutende mittelgroße Unternehmen sind unter anderem der Tankstellenkettenbetreiber „Westfalen AG“, die Lacksparte des Großunternehmens „BASF“ und das Brillux Lacke- und Farbenwerk. Vom Letzteren profitiert durchaus die Handwerksbranche der Lackierer und Maler. Insgesamt gibt es 37 Innungen in Münster. Eine erstaunlich hohe Zahl im Vergleich zu anderen Großstädten in Deutschland. Durch die Abwesenheit von großen Industrieunternehmen bleibt in Münster viel Platz für das Handwerk.

Innungen in Münster – Mitglieder erhalten umfangreiche Unterstützung

Die Innungen in Münster sind vielfältig und reich vertreten, sodass eine große Anzahl an Handwerkssparten abgedeckt ist. Zu den eher seltenen Innungen in Deutschland, die in Münster ansässig sind, gehören die Schneidewerkzeugmechaniker, die Musikinstrumentenmacher- sowie die Büchsenmacher-Innung. Eher übliche Innungen in Münster sind unter anderem die Fleischer-, die Bäcker-, die Textilreiniger- sowie die Maler- und Lackierer-Innung.

Die Aufgaben der Innungen in Münster erstrecken sich in Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft über mehrere Bereiche. Über 30.000 Beschäftigte profitieren von einer Innungs-Mitgliedschaft. Die Innungen vertreten das Interesse des selbstständigen Handwerks in der Region und sind vor allem im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit tätig, indem sie den Kontakt zur Presse pflegen. Sie unterstützen die Handwerksunternehmen bei der Durchsetzung ihrer politischen und wirtschaftlichen Interessen und versorgen sie mit Informationen über betriebs- und tarifrechtliche Änderungen. Des Weiteren bieten sie ihren Mitgliedern umfangreiche Serviceleistungen, durch regelmäßige Schulungen oder praxisnahen Arbeitshilfen, an.