Innungen in Oldenburg – eine große Anzahl vertritt das Handwerk

Oldenburg ist mit 161.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt in Niedersachsen. Die Wirtschaft der Stadt ist geprägt von Logistikunternehmen und einem starken Dienstleistungssektor im Bereich der Banken und Versicherungen. Oldenburg ist das Zentrum für Informationstechnologie und stellt mit erneuerbaren Energien und der Gesundheitswirtschaft zusätzliche Schwerpunkte in der Wirtschaft. Zu den größten Unternehmen zählen die „RedDot Solution AG“, die „Buddelei Mode GmbH“ und die „Oldenburgische Landesbank“. Das Handwerk trägt mit 22 Innungen in Oldenburg ihren Beitrag zur Wirtschaftsförderung bei. Im Vergleich zu anderen Städten hat Oldenburg, gemessen an der geringen Einwohnerzahl, eine Vielzahl an Innungen.

Innungen in Oldenburg – mit einem vielfältigen Fortbildungs- und Seminarangebot

Die Kreishandwerkerschaft und die Innungen in Oldenburg setzen sich für die Interessen der selbstständigen Handwerksbetriebe in der Region ein. Zu den 22 Innungen gehören unter anderem eine Bäcker-, eine Metall-, eine Schuhmacher-, eine Fleischer- und eine Elektro-Innung. Die Innung für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik ist in Deutschland eher selten zu finden und gilt daher als Besonderheit.

Die Aufgaben der Innungen in Oldenburg erstrecken sich über mehrere Bereiche. Gerade im Bereich des Fortbildungs- und Seminarangebots sind die Innungen sehr engagiert. Ein umfassendes Angebot unter anderem mit Meistervorbereitungskursen, Seminaren zum Steuer-, Arbeits- und Vertragsrecht sowie Angebote von verschiedenen Fachlehrgängen stehen den Mitgliedsbetrieben zur Verfügung. Aber auch im Bereich der Beratung und Rechtsvertretung bieten die Innungen in Oldenburg ihren Mitgliedern Hilfe bei Fragen zum Arbeits-, Sozial- und Tarifrecht sowie beim Abschluss von Miet- und Pachtverträgen.

Die Kreishandwerkerschaft in Oldenburg unterstützt den Arbeitskreis der Unternehmerfrauen. Der Arbeitskreis ist ein Zusammenschluss unternehmerisch aktiver Frauen im Handwerk, deren Ziel es ist, finanzielle und persönliche Anerkennung der Tätigkeiten von Frauen im Handwerk zu erlangen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.