Von Tischlern für Tischler: Tischlerinnung Berlin

Einer der vielen Mitgliedsbetriebe der Tischlerinnung
Einer der vielen Mitgliedsbetriebe der Tischlerinnung © jando by stock.xchng

Im Flurweg in Berlin liegt der Hauptsitz der städtischen Tischlerinnung. Neben Betrieben aus dem Bereich der Holzverarbeitung zählt die Innung auch Kunststoff verarbeitende Betriebe zu ihren Mitgliedern. Die Tischlerinnung ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, das heiß dass die Tischlerinnung einerseits zwar Ansprechpartner und Dienstleister für ihre Mitgliedsunternehmen ist andererseits aber auch Weisungsbefugnisse und Überwachungsrechte ausüben kann. Dies kann zum Beispiel bei der Überwachung der Ausbildung in den Betrieben oder bei Abnahme von Prüfungsleistungen (Gesellenprüfung) der Fall sein.

Aufbau der Tischlerinnung

Organisatorisch besteht die Tischlerinnung aus derzeit 8 verschiedenen Ausschüssen und einem Vorstand. Die Ausschüsse beinhalten folgende Funktionen:

  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Sozial- und Tarifpolitik
  • Betriebstechnik
  • Rechnungs- und Kassen-
    prüfung
  • Fenster- und Fassadenbau
  • Arbeitssicherheit und
    Gesundheitsschutz
  • Berufsausbildung
  • Prüfungs

Leistungen der Tischlerinnung

Für die Mitgliedsunternehmen der Innung bieten sich eine Vielzahl von Vorteilen, wie natürlich Unternehmens- und Rechtsberatung. Gerade in den komplizierten Bereichen der Betriebs- und Rechtsberatung unterhält die Tischlerinnung eigens für diese Zwecke angestellte Spezialisten aus den Fachbereichen. Diese können bei den Mitgliedsunternehmen telefonisch oder vor Ort wichtige Hilfsstellungen bei allerlei Problemen geben. Eine wichtige Aufgabe des Tischlerverbandes ist die Vertretung der Interessen des Handwerks in der Region gegenüber anderer gesellschaftlicher Gruppen und dem politischen Apparat der Hauptstadt. Gerade in der klein- und mittelständisch geprägten Tischlerhandwerk ist diese Bündlung gemeinsamer Interessen wichtig, um die Anliegen der Tischlereien effizient durchzusetzen.

Auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit ist die Tischlerinnung für ihre Mitglieder tätig. So können Mitgliedsbetriebe der Innung das sog. HKH-Logo tragen, welches sie als Innungsbetriebe kennzeichnet. Weiterhin besteht für die Mitglieder die Möglichkeit, sich mit ihren Kontaktdaten auf der Internetseite der Tischlerinnung einzutragen. Neben der allgemeinen Förderung des Images des Handwerks betreibt die Tischlerinnung außerdem Gemeinschaftswerbung in Zeitschriften, Zeitungen und auf Messen.

Gerade in schnelllebigen Zeiten sind Branchen einem stetigen und schnellen Wandel unterworfen – die Tischlerei macht hier keine Ausnahme. Daher bietet die Tischlerinnung auch eine Vielzahl von fachspezifischen Informationsmaterialien und die Zeitschrift „Der Berliner Tischlermeister“ ihren Mitgliedsbetrieben an.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *