Innungen in Wuppertal – Handwerksbetriebe stärken die Wirtschaft

Die Universitätsstadt Wuppertal ist mit rund 350.000 Einwohnern die größte Stadt des Bergischen Landes und gilt als Wirtschafts-, Industrie- und Kulturzentrum in der Region. Die weltbekannte Wuppertaler Schwebebahn gilt als das Wahrzeichen der Stadt und macht sie durch dieses besondere Personennahverkehrssystem einzigartig. Mit den meisten öffentlichen Treppen Deutschlands wird die Stadt als zweites San Francisco bezeichnet.

Ehemals einseitig durch Textilveredelung und Metallverarbeitung geprägt, hat Wuppertal den Wandel zu einer facettenreichen Stadt mit traditionellen sowie vielen neuen Branchen geschafft. Besonders die Kommunikationsbranche, die Metall verarbeitende Industrie und die Produktentwicklung sind starke Wirtschaftsfaktoren der Stadt. Das Handwerk ist mit 21 Innungen in Wuppertal vertreten, die insgesamt 3.600 Unternehmen unterstützen und betreuen. Im Jahr 2008 wurde ein Umsatz von 1,8 Milliarden Euro durch die Mitgliederbetriebe erwirtschaftet.

Innungen in Wuppertal – die Kfz-Innung hat den Platz an der Sonne

Die 3.600 Unternehmen in den 21 Innungen in Wuppertal bieten Arbeitsplätze für ca. 22.500 Arbeitnehmer und 1.400 Lehrlinge. Die Stadt hat mit den zahlreichen Innungen fast jeden Handwerksberuf mit einer Innung abgedeckt. Vertreten sind unter anderem eine Gebäudereiniger-, eine Glaser-, eine Kürschner- und eine Raumausstatter-Innung.

Besondere Aufmerksamkeit genießt die Kfz-Innung in Wuppertal. Die Stadt ist bekannt für ihre Automobilindustrie. Es gibt kaum ein Auto, das nicht mit Wuppertaler Technologie oder Ausstattung gebaut wurde. Drei führende Automobilzulieferer haben ihren Hauptsitz in Wuppertal. Dadurch setzt die Kreishandwerkerschaft auch die Schwerpunkte im Bereich der Kfz-Betriebe und fördert besonders die Kfz-Innung und die Karosseriebau-Innung. Insgesamt über 180 Unternehmen sind im Bereich der Automobilbranche tätig. Die Überwachung der Betriebe für Abgasuntersuchungen an Kraftfahrzeugen und Krafträdern sowie der Betriebe für die Sicherheitsprüfungen am Lkw sind besondere Schwerpunkte. Aber auch die Schulung der Fachkräfte für die Durchführung solcher Untersuchungen und auch die Schulung für Fachkräfte für den Umgang mit Airbags und Gurtstraffern stehen im Mittelpunkt der Kreishandwerkerschaft und der Innungen.

Es gibt bei den Innungen in Wuppertal aber nicht nur Schwerpunkte in der Automobilindustrie. Die Innungen, die in anderen Handwerksbranchen tätig sind, spezialisieren sich auf den Kampf gegen die Schwarzarbeit, auf die Weiter- und Ausbildungsförderung und auf die Unterstützung der Lehrlinge für die Zwischen- und Gesellenprüfung.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.